Spacer
  

Pferde - Reiten und Spiele

Pferdeinfos Pferdespiele Reiten Bilder
Spacer
Spacer

Pferdeinfos

Angebote

Informationen rund ums Pferd


Eher klein waren die ersten Pferde, welche Eohippus genannt wurden. Sie lebten schon vor ca. 60 Millionen Jahren und hatten mehr Ähnlichkeit mit einem Hund als mit dem heutigen Pferd. Das Wildpferd entwickelte sich im Laufe von Jahrmillionen, heute sind sie ca. 1,30 m groß. Zusammen mit dem Hauspferd, dem Zebra sowie dem Haus- und Wildesel gehört es zur Familie der Pferde oder Einhufer innerhalb der übergeordneten Ordnung der Unpaarhufer.

Der Mensch begann schon vor etwa 4000 Jahren mit dem Zähmen von Wildpferden, vor allem um mit ihnen Lasten zu transportieren, sie zu reiten und natürlich um sie zur Arbeit auf dem Feld und später auch im Bergbau bzw. der Industrie einzusetzen. Hierfür wurden über die Jahrhunderte hinweg die unterschiedlichsten Pferderassen gezüchtet.

Schwarzer Hengst

Fohlen, Stute und Hengst

Das weibliche Pferd wird Stute genannt, das männliche Pferd nennt man Hengst. Wurde der Hengst allerdings durch eine Operation zeugungsunfähig gemacht, bezeichnet man ihn als Wallach. Das Jungtier der Pferde wird Fohlen genannt, wenn es ein Jahr alt geworden ist, dann nennen Fachleute das Fohlen auch Jährling.

Haltung eines Pferdes

Pferde sollten niemals allein gehalten werden. Sie können in einem Offenstall oder in einem Stall mit Einzelboxen gehalten werden. Wichtig ist, dass sie bei Nässe und Kälte einen trockenen Unterstand haben. In einem Offenstall entwickeln Pferde im Winter ein dickes Teddyfell, welches Sie im Sommer wieder verlieren.

Buntes Pferd

Der richtige Reitstall

Der Auswahl des richtigen Reitstalls ist nicht ganz einfach und man muss einiges beachten, denn schwarze Schafe gibt es überall. In einem guten Reitstall haben die Pferde Weidegang oder wenigstens Auslauf. Sie müssen nicht Reitstunde um Reitstunde arbeiten, sondern sie haben regelmäßige Pausen, eventuell sogar Tage an denen sie auf der Weide entspannen können. Auch die Schulpferde werden von erfahrenen Reitern geistig gefordert, das heißt, sie werden nicht nur von Anfängern geritten. In einem guten Reitstall beantworten der Reitlehrer sowie das Stallpersonal gern alle Fragen. Im Unterricht herrscht ein korrekter Umgangston, kein Brüllen, keine Beleidigungen und Anfänger dienen nicht zur Belustigung der Fortgeschrittenen.

Spacer
   (c) 2011-13 Reitportal.eu - Datenschutz Impressum 
Spacer